Projekttag – Sprechende Schrottbots

project
project

Motivation von Annemieke Akkermans für das Projekt:

Profile image
Als LehrerIn ist es mir wichtig den SchülerInnen einen spielerischen Zugang zu digitaler Bildung durch Programmierung und Making zu ermöglichen. Die Kinder sollen die Chance erhalten verschiedenste Technologien und Werkzeuge kennenzulernen. Dazu gehören z.B.: Robotik, Analoges Programmieren, Mikrocontroller, Stromkreise, Sensorik, App-Programmierung, und Virtual Reality. Workshops sind eine sehr willkommene Ergänzung des regulären Unterichts.

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Schüler und Schülerinnen werden mit dem Thema Nachhaltigkeit konfrontiert und bauen aus recycleten Materialien kleine Roboter

Warum möchtest du dieses Projekt an deine Schule holen?

Mit "schönem Müll", RFID-Tags und App Programmierung kreieren wir roboterartige Wesen, die ihre Geschichten erzählen können. In dem Projekttag arbeiten wir mit Upcycling-Materialien und lernen so etwas über die Müllflut, die die Menschen produzieren und unachtsam wegwerfen. Aus diesen Materialien entstehen die Körper der SchrottBots und wir hauchen ihnen Leben ein durch App-Programmierung und RFID-Tags. So können die SchrottBots in einer interaktiven Ausstellung selbst über ihre Bestandteile und die Müllproduktion berichten.

In welchem Zeitraum würdest du gerne das Projekt durchführen?

Frühjahr 2020

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.

Unterstützer:

Zielsumme

0 € von 500 €
0 %
noch 0 Tage

Steckbrief der Schule

Schule:
Nelson Mandela
Schulform:
Grundschule
Ort:
Berlin

Bildungsinnovation

Kontakt Zukunftstaler

contact