Global4Future

partnerOrganisation

Lernziele der Bildungsinnovation:

Die Unterrichtseinheit verfolgt das Ziel:
  • Für eine globale Welt zu sensibilisieren
  • Globalisierung aus seiner abstrakten Bedeutung heraus holen und mit Leben füllen
  • Kulturelle Unterschiede zu erkennen und Vorurteile abzubauen
  • Globalisierung zu verstehen als Voraussetzung für funktionierende Integration
  • Globalisierung im Kontext von Digitalisierung und Klimawandel zu verstehen
  • Geeignet für Fächer: Erdkunde, Politik, Wirtschaft, Englisch

Projektbeschreibung:

Kulturelle Brücken bauen – die globale Zukunft gemeinsam gestalten


Reformländer, Schwellen- und Entwicklungsländer, oder wie wir sagen: Zukunftsländer! 

In unserer westlichen Gesellschaft ist das Bild dieser Länder oft von Vorurteilen und eindimensionalen Darstellungen geprägt. Eine realitätsbezogene Wahrnehmung in ihren verschiedenen Facetten und Gesichtern ist aber notwendig, um global Zukunftsperspektiven gemeinsam zu gestalten – wirtschaftlich, kulturell und sozial.


Vor dem Hintergrund der sich zunehmen verjüngenden Weltbevölkerung – laut UNO sind 44% der 7,2 Milliarden Menschen unter 25 Jahre alt – bietet sich gerade jungen Menschen die Chance, die Welt aus der Perspektive verschiedener Länder zu betrachten. 


Wie kann Textilherstellung in Bangladesch aussehen, welche Wirkung hat Musik in Uganda, was sind typische Ausbildungsberufe in Somalia, wie sehen eigentlich die Schulwege im Iran aus und welche Rolle spielt der Schwimmunterricht in Ruanda?


Mit Partnern aus der ganzen Welt stehen wir im ständigen Kontakt und können so SchülerInnen den Dialog mit lokalen Akteuren ermöglichen für einen Austausch auf Augenhöhe.


Website zur Bildungsinnovation:

https://keeptheworld.com/de/

Thema:
Sprachbildung
Nachhaltigkeit
Durchführung:
Hessen
Klassen-Stufe:
Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
Umsetzungsformat:
Unterrichtseinheit
Zeitformat:
Doppelstunde
Zeitaufwand:
gering
Vorkenntnisse:
Nein
Material:
Wird gestellt
Kosten:
500 €

Kontakt

partnerOrganisation